Bus Boabette & Wir

BUS BOABETTE
Mercedes-Benz Sprinter 308 CDI
Kögel Aufbau
Erstzulassung: Juni 2002
Kilometerstand: 126.000 km
Preis: ~ 5.500 .- Euro

Warum ein Mercedes-Benz 308CDI?
Nach kurzer Diskussion, welches Auto es denn werden sollte, war ein Faktor ausschlaggebend: Gregors Größe von 192 cm. Die meisten Vanconversion-Projekte im Internet werden mit Sprintern/Kastenwägen gemacht. Wir dachten, ein Koffer mit seinen rechteckigen Maßen ist für Dämmung, Möbel, etc. einfacher auszubauen und auch das Scheppern des Blechs wegfällt. Und am allerwichtigsten: Gregor kann aufrecht stehen (mit meinen 160 cm hätte mir ein Caddy gereicht).

Zum Ausbau:
Uns war es ein großes Anliegen, so viel wie mögliche second-hand, gebraucht oder wiederverwertet zu benutzen. Nicht nur wegen unseres sparsamen Budgets, auch aus anti-kapitalistischen Gründen. Hätten wir uns mehr Zeit genommen, wäre dem noch mehr Aufmerksamkeit geschenkt worden, doch irgendwann will man dann halt auch los.
Holz haben wir Dank der Hilfe von Freunden, Verwandten und Menschen auf ebay-kleinanzeigen.de einiges geschenkt bekommen. In Berlin liegt auch einiges an Holz einfach auf der Straße rum, statt Geld braucht man dann nur die Zeit und Energie, es von Nägeln zu befreien, zu schleifen, etc.
Wir konnten fast alle Teile der ausgebauten Regale des DHL-Busses wiederverwenden, zudem wurden alte Schränke, Weinkisten u.Ä. verbaut.

Infos zum Ausbau auf einen Blick:
Bordbatterie:  AGM 220
Dämmung : Wände & Decke mit Armaflex 19 mm, Boden mit OSB-Platten 12 mm
Kabel: ca. 30 m Litze 20mm² und etliche Meter Litze 2,5mm² und 1mm²
Verbraucher: 4 x LED Deckenlichter, 2 x LED Strips, 12V/220V Kompressor-Kühlschrank, USB-Ports, 12V- Stecker
Wasser: 2 x 20 l Kanister für Frischwasser, 1 x 20 l Kanister für Abwasser
Küche: 2-flammiger Gasherd mit Zündsicherung, Gasflasche, rundes Waschbecken, 12V Pumpe
Hygiene: Porta Potti & Solarduschbeutel für Draußen
Solarpaneele 320w
Wechselrichter 1500w

Für die Zukunft planen wir:
Dachgarten (in Arbeit)

 

CYNTHIA & GREGOR

 

wir1

Das sind wir und nicht umsonst ist unsere Email-Adresse generationynotabus@gmail.com 🤣. Wir befinden uns noch in den frühen Dreißigern und leben derzeit in Berlin. Noch relativ frisch in einer Beziehung, entscheiden wir uns nicht für eine erste gemeinsame Wohnung, sondern vorerst für einen Bus.  Und wenn man es in einem Bus länger zusammen aushält, kann man es später bestimmt auch in einer Wohnung zusammen aushalten, oder?!

Wir sind beide Fans von Computerspielen (ja, das passt ja gar nicht, denkt man da vielleicht), Natur, Hunden, Tieren im Allgemeinen und seit kurzem haben wir mit Tauchen begonnen. Wir träumen von einer längeren Reise mit Aufenthalten auf Farmen oder ähnlichem (eine Art woofing), um dort zu arbeiten, uns weiterzuentwickeln und neue Ideen für die Lebensgestaltung zu gewinnen.

Mit dem Ausbau begannen wir Mitte Mai 2019 und vorgenommen haben wir uns, es in 3 Monaten zu schaffen, während unserer Jobs nebenher. Fahrbereit mit dem Nötigsten war der Bus dann auch und wir haben im August und im November 2019 kürzere Testtouren gemacht, bei denen alles zusammenhielt. Nun bauen wir schon knapp ein Jahr an unserer Boabette und der Spaß und Ehrgeiz gehen dabei nicht verloren. Hier noch etwas verbessern, da noch etwas umändern… Aus dem Projekt ist ein Hobby geworden und hoffentlich kann unsere größere Reise bald losgehen.