Filitosa – Plage Copabaia

Die späte Auscheck-Zeit um 14.00 reizen wir voll aus, um die Mittagshitze so gut wie möglich zu umgehen und fahren etwas landeinwärts zum Dorf Filitosa, wo Charles-Antoine Cesari 1946 das Glück hatte, auf seinem Land Menhirstatuen vergraben zu finden. Roger Grosjean machte sich an die Ausgrabungen und es wurden 30 Menhire und Monumente der Torreaner freigelegt, die um 2000 v.Chr. nach Korsika gekommen waren. Es wurden zerbrochene Menhire gefunden und in Gemäuern verbaut, vermutlich hatten die Torreaner die Denkmäler der Megalithvölker zerstört. Darüber scheint die Forschung aber noch im Rätsel zu sein, wie es genau damals vonstattenging.
Das Gute daran: Man kann mit Hund dorthin.

Abends landen wir beim auf Google-best-bewertetsten Strand, den Plage Cupabaia und siedeln uns im Camping Cala die Cupabaia für 2 Nächte an. Der Campingplatz ist etwas teurer, direkt am schönen Strand, Parzellen gibt es nicht und somit haben sich einige Camper wirklich große Lager gebaut. Wir finden aber noch ein relativ schattiges Plätzchen. Der Strand ist auch sehr voll, viele Tagesbesucher kommen hierher. Ungewohnt für uns und erst erschreckend, aber wir beschließen zu bleiben. Hier sind extrem viele Österreicher, bzw. Tiroler zu finden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s